Dienstag, 22. August 2017

~Eule rezensiert~ Die Königin der Schatten - Verbannt





Die Königin der Schatten - Verbannt von Erika Johanson
(engl.: The Fate of the Tearling)
übersetzt von Sabine Thiele
Band 3 von 3
Fantasy / Dystopie
608 Seiten
erschienen am 26.06.2017 bei Heyne


Meine Rezensionen zu Band 1 und Band 2

    

Rezension könnte kleine Spoiler enthalten


Es geht nahtlos weiter mit der jungen Königin Kelsea, die sich nach dem Ende vom zweiten Band in einer sehr heiklen Situation befindet, in die sie sich wissentlich selbst manövriert hatte, um ihr Volk zu schützen. Nach kurzen Startschwierigkeiten war ich auch wieder voll in der Geschichte drin und konnte mich einmal mehr für Kelseas Welt begeistern.

Die Autorin hat es mal wieder geschafft mich mit ihrem Schreibstil einzulullen, so dass es auf keiner Seite langweilig wurde und ich immer wissen wollte, was als nächstes geschieht und wie sich alles auflösen wird. Obwohl ich nicht mehr alle Charaktere und Namen aus den vorherigen Bänden im Kopf hatte, hat es mich fast gar nicht gestört, denn man kann trotz der Komplexität der Geschichte gut folgen. 

Kelsea, die so ziemlich alle Entwicklungen die ein Protagonist machen kann auch durchlebt, war mir hier wieder deutlich sympathischer als noch im 2. Band. Aber sie trat auch ein wenig in den Hintergrund, da auch einige Nebencharaktere und der zweite Handlungsstrang, der aus dem 2. Band wieder aufgegriffen und weiter verfolgt wird, viel Platz einnehmen. Das fand ich aber gar nicht weiter schlimm, denn wie schon beim Vorgänger mochte ich auch hier den Wechsel in die Vergangenheit von Tearling sehr gerne. Was mir nicht so gefallen hat war, wie sich Kelseas böse Widersacherin, die Rote Königin, dargestellt hat. Plötzlich erscheint sie ziemlich schwach und gar nicht mehr so fies, wie sie vorher immer rüber kam. Ich fand das persönlich ein wenig unglaubwürdig.

Natürlich habe ich mich auf das Ende der Geschichte gefreut, denn auch wenn ein bisschen Wehmut mitschwang, das es nun vorbei sein würde, wollte ich endlich wissen, wie die Autorin Vergangenheit und Gegenwart zusammen führt und war entsprechend gespannt darauf. Allerdings kam da für mich die Ernüchterung. Versteht mich nicht falsch, die Geschichte ist toll und ich mochte die Ideen und Gedanken, die die Autorin dort hat hineinfließen lassen. Aber für das was vorher so schön aufgebaut wurde, nicht nur an Hintergrundwissen sondern auch an Spannung, war dann innerhalb weniger Seiten komplett abgehandelt. Das ging mir wirklich zu schnell. Auch wenn ich die kurze Sequenz die danach kam wieder sehr mochte, weil sie ein schönes Fazit darstellt, so fühle ich mich vom Ende doch nicht ganz zufrieden gestellt. Mir fehlt etwas und ich hätte gerne mehr bekommen. 


Insgesamt finde ich die Reihe durchaus lesenswert und auch der 3. Band hat mich wieder toll unterhalten. Ein paar Kleinigkeiten haben mir nicht gepasst und ich hätte mir für das Ende ein bisschen mehr gewünscht, aber ansonsten mochte ich es. Irgendwie hätte ich sogar Lust auf ein Spin-Off, das nach dem Ende dieses Buches spielt... 
  • (Cover: 4/5)
  • Schreibstil: 4,5/5
  • Story: 3,5/5
  • Idee: 4/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4,5/5
Ergibt eine Gesamtbewertung von: 




Kommentare:

  1. Guten Morgen Insi!

    Ahhh, da ist sie ja! ^^
    Etwas besser bewertet als ich, aber wir sehen es wohl glaub ich ähnlich. Es ging gegen Ende doch alles etwas schnell oder? Gerade weil es sich zuerst so schön aufgebaut hatte, hab ich auch nicht mit so einem abrupten Abschließen aller Beteiligten gerechnet. Mir hat da definitiv was gefehlt.
    Der Schluss war ja sehr überraschend und außergewöhnlich, aber damit konnte ich mich ganz gut anfreunden :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es nicht nur mir so ging ;).

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).