Donnerstag, 31. August 2017

~Eules SuB-Nest~ Ausbrüten oder aussortieren? #2



Hey meine LeseEulen,

eigentlich wollte ich mit diesem Post schon viel eher dran sein, aber wie es halt immer so ist: Es kommt immer alles anders als man plant ^^'. Aber besser spät als nie. Auf geht's in eine neue Runde anlesen und aussortieren oder eben auch behalten. Ich bin gespannt auf meine SuB-Bücher. Will ich sie immer noch lesen oder überzeugen sie mich nicht mehr?`


Ich lese ja sonst eher selten Thriller, aber diesen hier musste ich aus irgendeinem Grund unbedingt mitnehmen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und auch jetzt nach dem Anlesen bin ich dem Buch noch immer positiv gegenüber gestellt. Der Schreibstil wirkt fesselnd und gleich zu Beginn wird eine bedrohliche Situation vermittelt, so dass ich gerne weiter lesen möchte. Nur da es um Flugzeugabstürze geht, sollte ich das Buch vielleicht nicht mit in meinen Urlaub im Oktober nehmen xD.


Fazit: Alle Zeichen stehen auf ausbrüten.
Edit: Ich habe es später dann doch noch aussortiert...




Ich kann gar nicht sagen wie oft ich dieses Buch früher schon auf meinen Leselisten hatte und es unbedingt lesen wollte. "Diesen Sommer ganz bestimmt" hatte ich mir geschworen. Und dann wurde doch nie was draus, ohne dass ich sagen kann, warum.
Auch hier haben mich gleich die ersten Seiten total abgeholt. Der Schreibstil ist sehr poetisch und bildhaft. Eine schöne Stimmung herrscht vor und auch die Thematik ist immer aktuell. Das könnte eine wirklich berührende Geschichte werden, mit einer berührenden Erzählweise.


Fazit: Ich werde es definitiv noch behalten.



Die Geschichte hört sich vom Klappentext her wirklich gut an, aber nachdem ich rein gelesen habe, frage ich mich dann doch, warum ich es gekauft habe. Ich mag den Schreibstil nicht und die Story wirkt erstmal oberflächlich. Es reizt mich jetzt nicht weiter zu lesen und ich denke, dass ist ein Zeichen dafür, dass ich es sein lassen sollte...


Fazit: Ich gebe es weg. Möchte es jemand haben? 








Über diese Dystopie habe ich schon viel Gutes gehört und gelesen, weshalb ich mir irgendwann auch mal diesen 1. Band zugelegt hatte. Allerdings habe ich auch hierzu unbegreiflicher Weise nie gegriffen. Der erste Eindruck ist jedoch positiv. Es lässt sich super flüssig lesen und könnte durchaus spannend werden. Vorerst darf es wohl noch bei mir bleiben, denn ich will es zumindest mit dem 1. Band mal versuchen.


Fazit: ausbrüten.





Bei diesem Buch habe ich unglaublich viele negative Meinungen gehört. Vor allem die Protagonistin soll furchtbar anstrengend sein. Dementsprechend kritisch war ich und es ist schon oft in der engeren Auswahl fürs Aussortieren gewesen. Aber das Anlesen hat irgendwie Spaß gemacht. Es liest sich super leicht und ich bin neugierig geworden. Mein Interesse ist geweckt und momentan sieht es so aus, als würde ich es doch noch lesen wollen, trotz potentiell nerviger Prota.


Fazit: wird überraschenderweise vorerst bleiben.








Okay, also diese Runde war nicht ganz so erfolgreich für meinen SuB-Abbau, dafür aber erfolgreich im Sinne von Lesestoff der auf mich wartet und auf den ich mich freuen kann.
Was "Girl in Black" betrifft lasst mir doch bitte einen Kommentar mit eurer E-Mail Adresse da oder schreibt mir direkt per E-Mail, wenn ihr es haben wollt. Ich halte es wie schon beim letzten Mal: wer zuerst kommt mahlt zuerst ;).
Von der letzten Runde sind übrigens auch noch "Sorry" von Zoran Drvenkar und "Queen of Clouds" von Susanne Gerdom zu haben.
Ich verschenke die Bücher. Ihr müsst nichts zahlen (allerdings nur wenn ich innerhalb Deutschlands verschicken kann, nehmt es mir bitte nicht übel). Seht es als Dankeschön für meine Blogleser und fleißigen Kommentatoren ♥.



Donnerstag, 24. August 2017

~Eulengeschnatter #16~ Im Bann der Nostalgie - war Lesen früher besser? | CR | WuLi September





Hallo ihr Lieben,

entschuldigt den etwas kryptischen Titel dieses Geschnatters, aber ich bin in letzter Zeit oft nostalgisch und denke an "die guten alten Zeiten" zurück. Unter anderem auch an die lesende Eule von damals, vorm Bloggen, bevor sie überhaupt wusste, dass es eine Bücher-Community im WWW gibt. Ich versuche so gut es geht meine Gefühle in Worte zu fassen.

Zum ersten Mal kam mir dieser Gedanke, als Aleshanee ihre Geheimtipp-Blogparade veranstaltet hat (mein Post dazu) und ich meine unbekannten Lieblingsschätze hervorkramen durfte. Ganz wehmütig habe ich an all die tollen Bücher und die damit verbundenen Lesestunden gedacht und war ganz traurig, dass es nie wieder so sein wird... Und dann wurde mir bewusst: Es ist tatsächlich nie wieder so geworden. Mit keinem Buch. Seit ich blogge habe ich kaum noch dieses Gefühl, wirklich mitgerissen und ganz tief drin berührt zu werden. Sicher lese ich tolle Bücher, die mich super unterhalten und die auch 5 Sterne bekommen, mich kurz schwärmen lassen... aber diese Leidenschaft, dieses "sich die Nächte um die Ohren schlagen" wie es bei "Harry Potter" war, oder wie es auch bei "Das Lied von Eis und Feuer" war und dieses kaum abwarten können wieder zu diesem einen Buch zu greifen, das fehlt komplett. Das fühle ich nicht mehr. Ein Buch durchsuchten? Kann ich nicht mehr. Wo ist das hin? Warum ist das so? Was ist mit mir passiert?

Liegt es daran das ich erwachsen geworden bin? Kann ich mich nicht mehr fallen lassen und ganz in eine Geschichte eintauchen? Steht durch das Bloggen zu viel Druck hinter dem Lesen? Sind die Bücher belangloser geworden? Woran liegt es nur? Ich grüble und grüble und finde keine Antwort darauf. Ich schwelge nur weiter in Gedanken an die Vergangenheit und bin traurig, dass mich kein Buch mehr so abholt wie damals...

Bin ich allein mit diesen Gedanken und Fragen oder kennt jemand von euch da draußen dieses Gefühl?

Currently Reading



Meine derzeitige Lektüre ist ein wahrer Wälzer mit über 800 Seiten. Aber der 2. Band von "Salkurning" unterhält mich bis dato wieder richtig gut und ich habe auch schon fast die Hälfte geschafft. Gestern bin ich an eine Stelle angelangt, wo mir kurz die Tränen in die Augen schossen. Meine Güte, die liebe Loons Gerringer kann vielleicht schreiben... So langatmig es vielleicht an der ein oder anderen Stelle auch sein mag, trotzdem macht es irgendwas mit mir. Ein kleiner Funke flammte kurz auf von dem Gefühl, das ich, wie oben beschrieben, schon lange vermisse. Der Moment war leider schnell wieder verflogen, aber dennoch mag ich diese Welt und die Charaktere irgendwie und mir gefällt es wie die Autorin mit den Worten spielt und wie sie mir Bilder ins Hirn zaubert. Als wäre ich live dabei. Bald soll Band 3 rauskommen und ich freue mich schon darauf.

Außerdem bin ich wieder als Testlese-Eule unterwegs für die liebe Sarah Force, die mir ihr "Amicitia - Chaos zu sechst" aufs Auge gedrückt hat ;D. Ich bin zwar noch nicht sehr weit, aber auch hier war wieder Nostalgie-Alarm angesagt und ich fühle mich sehr in meine Jugend zurück versetzt. 
Ich lese also gerade an zwei Road-Trip-Geschichten, die aber unterschiedlicher nicht sein könnten.


Wunschlistenfutter September


      

Für den September sind vorab schon 3 Bücher auf meine Wunschliste gewandert, sowohl der 4. Band von "Talon" als auch der 2. Band von "Der schwarze Thron" stehen schon drauf, seit ich wusste, wann sie erscheinen werden und die werde ich mir dann auf jeden Fall auch zulegen. Als ich las, dass Neal Shusterman mit "Scythe - Die Hüter des Todes" auch ein neues Buch raus bringt, habe ich auch da nicht lange gefackelt. Ich habe zwar noch immer nicht den 3. Band seiner "Vollendet" Reihe gelesen und wann da der 4. Band kommt steht auch noch in den Sternen, aber egal. Das neue Buch klingt einfach SO GUT.






Dienstag, 22. August 2017

~Eule rezensiert~ Die Königin der Schatten - Verbannt





Die Königin der Schatten - Verbannt von Erika Johanson
(engl.: The Fate of the Tearling)
übersetzt von Sabine Thiele
Band 3 von 3
Fantasy / Dystopie
608 Seiten
erschienen am 26.06.2017 bei Heyne


Meine Rezensionen zu Band 1 und Band 2

    

Rezension könnte kleine Spoiler enthalten


Es geht nahtlos weiter mit der jungen Königin Kelsea, die sich nach dem Ende vom zweiten Band in einer sehr heiklen Situation befindet, in die sie sich wissentlich selbst manövriert hatte, um ihr Volk zu schützen. Nach kurzen Startschwierigkeiten war ich auch wieder voll in der Geschichte drin und konnte mich einmal mehr für Kelseas Welt begeistern.

Die Autorin hat es mal wieder geschafft mich mit ihrem Schreibstil einzulullen, so dass es auf keiner Seite langweilig wurde und ich immer wissen wollte, was als nächstes geschieht und wie sich alles auflösen wird. Obwohl ich nicht mehr alle Charaktere und Namen aus den vorherigen Bänden im Kopf hatte, hat es mich fast gar nicht gestört, denn man kann trotz der Komplexität der Geschichte gut folgen. 

Kelsea, die so ziemlich alle Entwicklungen die ein Protagonist machen kann auch durchlebt, war mir hier wieder deutlich sympathischer als noch im 2. Band. Aber sie trat auch ein wenig in den Hintergrund, da auch einige Nebencharaktere und der zweite Handlungsstrang, der aus dem 2. Band wieder aufgegriffen und weiter verfolgt wird, viel Platz einnehmen. Das fand ich aber gar nicht weiter schlimm, denn wie schon beim Vorgänger mochte ich auch hier den Wechsel in die Vergangenheit von Tearling sehr gerne. Was mir nicht so gefallen hat war, wie sich Kelseas böse Widersacherin, die Rote Königin, dargestellt hat. Plötzlich erscheint sie ziemlich schwach und gar nicht mehr so fies, wie sie vorher immer rüber kam. Ich fand das persönlich ein wenig unglaubwürdig.

Natürlich habe ich mich auf das Ende der Geschichte gefreut, denn auch wenn ein bisschen Wehmut mitschwang, das es nun vorbei sein würde, wollte ich endlich wissen, wie die Autorin Vergangenheit und Gegenwart zusammen führt und war entsprechend gespannt darauf. Allerdings kam da für mich die Ernüchterung. Versteht mich nicht falsch, die Geschichte ist toll und ich mochte die Ideen und Gedanken, die die Autorin dort hat hineinfließen lassen. Aber für das was vorher so schön aufgebaut wurde, nicht nur an Hintergrundwissen sondern auch an Spannung, war dann innerhalb weniger Seiten komplett abgehandelt. Das ging mir wirklich zu schnell. Auch wenn ich die kurze Sequenz die danach kam wieder sehr mochte, weil sie ein schönes Fazit darstellt, so fühle ich mich vom Ende doch nicht ganz zufrieden gestellt. Mir fehlt etwas und ich hätte gerne mehr bekommen. 


Insgesamt finde ich die Reihe durchaus lesenswert und auch der 3. Band hat mich wieder toll unterhalten. Ein paar Kleinigkeiten haben mir nicht gepasst und ich hätte mir für das Ende ein bisschen mehr gewünscht, aber ansonsten mochte ich es. Irgendwie hätte ich sogar Lust auf ein Spin-Off, das nach dem Ende dieses Buches spielt... 
  • (Cover: 4/5)
  • Schreibstil: 4,5/5
  • Story: 3,5/5
  • Idee: 4/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4,5/5
Ergibt eine Gesamtbewertung von: 




Dienstag, 1. August 2017

~Eule blickt zurück~ Lesemonate Juni und Juli 2017






Hallo ihr Lieben,

wie ihr seht, habe ich mal wieder zwei Lesemonate zusammen gefasst, weil mir der Juni und der Juli im Einzelnen dann doch etwas zu peinlich waren xD. Ich habe ja schon des Öfteren erklärt, dass ich eine on-off Beziehung mit der lieben Leseflaute habe. Die begleitet mich in letzter Zeit ja häufiger durch den Alltag, gerade auch im Sommer und ich werde das miese Ding einfach nicht los...

Zudem kommt eine wachsende Social Media Unlust, die mich auch vorzugsweise im Sommer anfällt. Gepaart mit "viel zu tun" ist das natürlich ein K.O. Kriterium für Blog und Bücher. Tut mir leid, dass ich gerade sehr ruhig bin (wobei ich zumindest versuche einigermaßen regelmäßig Blogposts zu erstellen) und kaum von mir hören lasse, aber ich genieße es wirklich, auch mal nicht immer und überall präsent zu sein ^^. Ihr versteht das bestimmt. Und es bedeutet ja nicht, dass ich aus der Welt bin ;D. In 2 Wochen habe ich auch endlich Urlaub und vielleicht schaffe ich dann zumindest meine Lesestatistik wieder aufzumöbeln und mich auch mal öfter bei euch zu melden in irgendeiner Form ;).

Naja, ein bisschen gelesen habe ich ja trotzdem und ich will auch gar nicht weiter um den heißen Brei herumreden, sondern zeige euch nun einfach die Bücher:


Juni

Alle Vögel unter dem Himmel von Charlie Jane Anders
416 Seiten | REZI


Dieses Buch hat mich wirklich lange begleitet, weil es einfach so so so seltsam war. In meiner Rezension habe ich mich genug darüber ausgelassen, also schaut am besten da mal vorbei ^^'.








Darm mit Charme von Giulia Enders
288 Seiten


Wirklich interessantes Buch, das auf humorvolle Art Wissen über unser Verdauungssystem vermittelt. Mir hat es gut gefallen, nicht nur weil es teilweise sehr lustig, verständlich und anschaulich geschrieben war sondern auch, weil ich ein bisschen wissenswertes daraus mitnehmen konnte. Kann ich tatsächlich jedem empfehlen, sich mal näher mit dem Thema Darm zu beschäftigen ;).








Und zu guter Letzt habe ich mich meiner längst verloren geglaubten Liebe, den Manga, gewidmet und A Silent Voice für mich entdeckt. Die Geschichte hat mich einfach total angesprochen. Es geht um ein taubes Mädchen, das neu an eine Schule kommt und einen frechen Draufgänger, dem dauernd langweilig ist und der ständig irgendwas ausheckt. Das neue Mädchen mit ihrer Behinderung bietet ihm da leider auch gute Unterhaltung, denn er lässt keine Möglichkeit aus, sie zu ärgern und teilweise aufs übelste zu mobben. Erzählt wird das ganze auch aus seiner Sicht und nicht aus der des Opfers, was nochmal den Reiz an der Story erhöht. Über die Bände begleiten wir dann den Werdegang der Beiden und wie sie langsam erwachsen werden. Tolle Geschichte. Kurzweilig und dennoch mit Tiefe.
Bewertung für alle 3 Bände: 

  



Juli

Die Chroniken der Verbliebenen #1 - Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson
560 Seiten | REZI


Das erste Buch, das ich im Juli beendet habe, hat mir zum Glück den Einstieg in den Lesemonat nicht versaut, sondern hat mir ziemlich gut gefallen. Es war nicht perfekt und hatte so ein paar langatmigere Passagen. Aber alles in allem mochte ich es und bin nach dem Cliffhanger gespannt auf Band 2, auch wenn ich da ziemlich unterschiedliche Meinungen zu gehört habe...





Schattenthron #1 - Das Mädchen mit den goldenen Augen von Angelika Diem
335 Seiten | REZI


Dieses Buch hat mir richtig viel Spaß gemacht und für meine Verhältnisse war ich auch ziemlich schnell fertig damit. Immer ein gutes Zeichen. Aber man ist auch quasi nur so hindurch geflogen, da es sich durch den wunderbaren Schreibstil so locker leicht lesen lässt.








Was habt ihr denn so schönes gelesen im Juli?
Eigentlich wollte ich auch schon längst mit dem 3. Band der "Königin der Schatten" durch sein, aber ja... ich komme einfach nicht dazu, auch wenn ich das Buch wirklich sehr mag und gerne weiter lesen würde. Lässt sich leider nicht ändern und erzwingen kann man auch nichts.


Gelesene Bücher Juni: 2 + 3 Mangas
Gelesene Bücher Juli: 2
Neuzugänge Juni: 0
Neuzugänge Juli: 5
Gelesene Seiten Juni: 704
Pro Tag: ~23
Gelesene Seiten Juli: 895
Pro Tag: ~29
SuB zum 01.06.2017: 98
SuB zum 31.07.2017: 98