Sonntag, 24. September 2017

~Eule rezensiert kurz~ 2in1: Rache und Rosenblüte und Das Herz des Verräters







Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh
(engl.: The Rose and the Dagger)
Übersetzt von Martina M. Oepping
Band 2 von 2
Fantasy / Märchen-Adaption
432 Seiten
erschienen am 16.03.2017 bei ONE by Lübbe




Meine Rezension zu Band 1:
http://dieinsieule.blogspot.de/2016/03/eule-rezensiert-zorn-und-morgenrote-von.html







Der erste Band hatte mich damals überraschend fasziniert und die Vorfreude auf den 2. Teil war dementsprechend groß. Wie es aber oft so ist, wenn zwischen den Erscheinungsterminen viel Zeit vergeht, hatte ich einige Details schon wieder vergessen und kam dementsprechend nicht so leicht wieder in die Geschichte rein, da er auch direkt nach dem Ende des 1. Teils wieder anknüpfte ohne die Geschichte nochmal zusammen zu fassen oder einzuleiten.

Der Beginn war wirklich holprig und die Erinnerungen kamen nur schleppend zurück, weswegen ich lange Zeit nicht weiter gelesen hatte. Beim zweiten Anlauf klappte es dann zum Glück. Geholfen hat da definitiv der schöne Schreibstil der Autorin der mir, wie bereits im ersten Band, wahnsinnig gut gefallen hat.

Der Fokus rückte etwas ab von der Liebesgeschichte zwischen Chalid und Shahrzad und es wurde sich um andere Problematiken gekümmert. Dadurch ging vielleicht ein wenig von dem Charme aus Band 1 verloren, aber gleichzeitig wurde etwas mehr Spannung aufgebaut.

Außerdem kamen neue Nebencharaktere hinzu und auch Shahrzads Schwester spielte hier eine größere Rolle. Das hat frischen Wind in die Geschichte gebracht und dafür gesorgt, dass es nicht langweilig wurde. Sowieso gab es ein paar überraschende Wendungen und tragische Entwicklungen, die sehr mitreißend waren. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen.


Wie gesagt fehlte mir der Charme aus Band 1 und der Anfang hat es mir etwas schwer gemacht, aber dennoch hat mir auch dieser Band wieder gut gefallen. Vor allem der Schreibstil ist ein Highlight und trotz kleiner Schwächen wartete eine spannende, schöne Geschichte auf mich. 

  • (Cover: 4,5/5)
  • Schreibstil: 5/5
  • Story: 4/5
  • Idee: 4/5
  • Charaktere: 4,5/5
  • Atmosphäre: 3,5/5
Ergibt eine Gesamtbewertung von: 













Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson
(engl.: Heart of Betrayal)
Übersetzt von Julia Przeplaska
Band 2 von 4
High Fantasy
528 Seiten
Erschienen am 26.05.2017 bei ONE by Lübbe




Meine Rezension zu Band 1:

Ich muss ja gestehen, dass ich mich ein wenig geziert habe weiter zu lesen, da die Meinungen zum 2. Band eher negativ ausgefallen sind, zumindest von denen, die ich mir angesehen hatte. Allerdings war die Neugier dann doch zu groß und ich wollte doch wissen wie es weiter geht.

Auch hier knüpft die Geschichte nahtlos an den 1. Band an. Da war ich dankbar, dass der 1. Band noch nicht so lange her ist. So gelang mir der erneute Einstieg in die Geschichte einigermaßen unfallfrei und ich kam gut wieder rein.

Allerdings muss ich auch den Kritikern teilweise Recht geben. Das Buch zieht sich ziemlich in die Länge. Auch wenn ich die Charaktere nach wie vor sehr gerne mochte und auch die Handlung einigermaßen interessant war, so hat man doch gemerkt, dass die Story irgendwie gestreckt wurde. Es fühlte sich an wie ein typischer zweiter Band, der die Lücke füllt bis zum nächsten Band. Ich hatte auch das Gefühl, dass nicht so sonderlich viel passiert.

Protagonistin Lia, die sich in einer brenzligen Situation befindet aus der sie sich mal wieder hinausmanövrieren muss, hat mir aber wie gesagt wieder sehr gut gefallen. Sie steht ihre Frau und tut, was getan werden muss um sich und ihre Lieben zu schützen. Dabei deckt sie nach und nach Geheimnisse auf, die wir mit ihr entdecken. Selbstverständlich sind auch immer noch die beiden jungen Herren Rafe und Kaden an Lias Seite und die Autorin gibt ihnen auch hier wieder Kapitel, die ihre Perspektiven schildern. Auch Lias beste Freundin Pauline rückt mehr in den Fokus.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und gut zu lesen und auch das Ende war mit dem obligatorischen Cliffhanger versehen, der neugierig auf den nächsten Band macht.


Ein eher typischer zweiter Band, der eher als Brücke dient, aber dennoch ganz gut zu lesen war. Man fiebert dann doch irgendwie mit den Charakteren mit und möchte wissen, was als nächstes passiert. Nach diesem fiesen Ende bin ich nun natürlich auch auf den 3. Band gespannt, der ja im Oktober erscheint.

  • (Cover: 3,5/5)
  • Schreibstil: 4/5
  • Story: 2,5/5
  • Idee: 3,5/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4/5
Ergibt eine Gesamtbewertung von: 
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).