Samstag, 4. März 2017

~Eule rezensiert~ Diabolic - Vom Zorn geküsst




Diabolic - Vom Zorn geküsst von S.J. Kincaid
The Diabolic Band 1 von 3
Science Fiction (YA)
488 Seiten
Erschienen am 05.01.2017 bei Arena



Das Schicksal von Nemesis ist genau vorherbestimmt. Denn Nemesis ist eine Diabolic, ein auf Aggression und Skrupellosigkeit "gezüchteter" Mensch, deren einzige Aufgabe es ist, denjenigen zu beschützen, auf den er geprägt wurde. Nemesis ganze Welt dreht sich einzig und allein um Sidonia von Impyrean, die Tochter eines hohen Senators. Doch der Senator erregt zusehens das Missfallen des regierendes Kaisers, der daraufhin Sidonia als Geisel an den Hof beordert. Natürlich darf sich der Senator nicht weigern, doch seine kostbare Tochter einfach dem Feind zu überlassen ist ebenso wenig eine Option. So kommt es, dass an Stelle von Sidonia Nemesis an den Hof geschickt wird, was diese nur zu gerne tut, um Sidonia zu schützen. Auf sich allein gestellt und fern von der Person, für die sie ihr Leben geben würde, muss sie lernen, was es bedeutet sich als instinktgetriebenes, impulsives Wesen in den intriganten Adelskreisen zu bewegen...


Als ich mich informiert habe, worum es in diesem Buch geht, war ich schon total angefixt und wollte es sofort lesen. Sci-Fi liegt mir im Moment sowieso total und ich wurde auch von diesem Buch (bis auf eine Ausnahme, aber dazu gleich mehr) auch nicht enttäuscht.
Der Einstieg ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, durch die fremdartige Welt und die neuen Begriffe, geht aber schon direkt sehr interessant los. Wir treffen die sehr junge Nemesis, als sie von ihren neuen "Besitzern" zum Schutz für deren Tochter gekauft wird. Schnell wird klar, dass Nemesis kein normaler Mensch ist. Erst als sie auf Sidonia geprägt wird, ist sie überhaupt in der Lage so etwas wie Liebe zu empfinden. Ansonsten ist sie als sogenannte Diabolic eine richtige Kampfmaschine, die jede potenzielle Gefahr für ihren Schützling ohne mit der Wimper zu zucken aus dem Weg räumt. Und das liest sich mitunter auch ziemlich brutal. Ihre Verbundenheit zu Sidonia und wie diese mit Nemesis umgeht, ist dafür umso herzlicher. Sie wachsen gemeinsam auf und sind quasi unzertrenntlich, denn nicht nur Nemesis spürt diese Verbindung zu Sidonia, auch umgekehrt liegt die ruppige Diabolic der sensiblen Senatorentochter sehr am Herzen. 

Umso dramatischer ist da der Abschied, als Nemesis an Sidonias Stelle an den kaiserlichen Hof reist. Da geht es dann auch so richtig rund und Nemesis wird zusehends aus ihrer Komfortzone gedrängt, was für den Leser sowohl spannend als auch amüsant zu verfolgen ist. Denn obwohl Nemesis recht aggressiv und mit einseitigem Denken daher kommt, so gibt ihr die Autorin doch genug Emotionen mit auf den Weg, um als Leser mit ihr mitfiebern zu können. Mir hat es auf jeden Fall sehr gefallen, mal eine etwas andere Protagonistin zu haben. Eine, die beinahe unmenschlich stark und von einer Opferrolle so weit entfernt ist, wie der Pluto von der Sonne.

Wo wir gerade beim Pluto sind: Das Setting hat mir ebenfalls sehr gefallen, denn wie ihr euch bei "Science-Fiction" vielleicht schon denken könnt, spielt die Geschichte sich im Weltraum ab. Dabei spielen Raumschiffe und Raumstationen eine zentrale Rolle, zumindest für die Adligen. Nur der niedere "Überschuss" lebt noch auf Planeten und wird von den hohen Herrschaften so ziemlich verabscheut. Auch die Religion spielt eine zentrale Rolle, denn obwohl man in einer solchen "Welt" meinen könnte, dass Technik und Fortschritt absolut wichtig für die Menschen sind, so präsentiert sich hier das genaue Gegenteil. Schon vor sehr langer Zeit haben die Menschen der Wissenschaft abgeschworen, ihre wertvollen, technischen Luxusgegenstände werden von Maschinen gewartet. Sie selbst könnten keine dieser Dinge mehr reproduzieren, da der Glaube an den Kosmos, der alles zusammenhält, der einzig wahre Glaube ist und Wissenschaft wird als etwas böses und überflüssiges angesehen. Sehr interessanter Ansatz, der der Autorin auch überraschend plausibel in der Umsetzung gelungen ist.

Insgesamt war die Geschichte wirklich sehr spannend zu verfolgen und die ersten 2/3 des Buches wären durchaus 5-Sterne wert gewesen. Dann hat sich die Autorin allerdings etwas geleistet, womit weder ich, noch meine Lesepartnerin Misty so richtig glücklich waren. Es gab einen Plottwist, den wir so ziemlich unnötig fanden und der unseren Lesefluss kurzzeitig ins Stocken gebracht hat. Glücklicherweise hat die Autorin dies zum Ende hin wieder einigermaßen wett gemacht, aber ich hätte mir an der Stelle einfach mal ein bisschen mehr Kosequenz und eine andere Lösung gewünscht. So wurde dann leider doch wieder so ziemlich jedes Jugendbuch-Klischee erfüllt, auch wenn die Ideen drumherum wirklich mal sehr neuartig und spannend waren. 

Wenn ich sage Klischees, muss ich euch wahrscheinlich nicht sagen, dass es selbstverständlich auch eine Liebesgeschichte gibt, oder? Für alle, die es interessiert: Ja, der Kaiser hat einen wirklich gutaussehenden Neffen ;). Mehr sage ich an dieser Stelle mal nicht dazu.

Mit dem Ende kann ich leben, es könnte sogar einigermaßen so für sich stehen bleiben, denn einen riesen Cliffhanger gibt es glücklicherweise nicht. Ich werde es aber sicherlich noch mit Band 2 versuchen, wenn er denn erscheint. 


Bis auf ein paar kleine Schwächen ein tolles Lesevergüngen, was aber möglicherweise nicht für jeden etwas ist. Mir hat es Spaß gemacht und war, bis auf das übliche Jugendbuch-Schema, mal wirklich was anderes. Gerade die außergewöhnliche Protagonistin und das Worldbuilding haben mir sehr zugesagt.

  • (Cover: 4/5)
  • Schreibstil: 4/5
  • Story: 4/5
  • Idee: 4,5/5
  • Charaktere: 4/5
  • Atmosphäre: 4,5/5


    Ergibt eine Gesamtbewertung von: 







Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe.

    Ich komme nun endlich dazu deine Rezension zu Diabolic zu lesen, da ich das Buch nun auch endlich gelesen und rezensiert habe ^^ Mir hat es, genauso wie dir, sehr gut gefallen. Allerdings hatte ich nix zu meckern *gg* Ich mochte einfach alle Handlungsstränge total gerne und gerade das Ende fand ich toll.

    Den 2. Band möchte ich auch gerne lesen, aber ich bin mir nicht sicher um was es da genau gehen soll, da das Buch für mich abgeschlossen ist. Vllt. geht es aber um andere Protas? Hmm, wir werden sehen =)

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich, dass es dir so gut gefallen hat ^^. Ich hoffe ehrlichgesagt nicht, dass es in Band 2 um andere Protas geht... Ich hoffe, Nemesis und ihr Kronprinz bleiben uns erhalten ;).
      Dann werde ich mir heute Abend mal deine Rezi zu Gemüte führen ;D.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).