Sonntag, 22. Januar 2017

~Eulengeschnatter #9~ Das Mysterium Folgebände: Analyse und Problembewältigung



Hallo ihr LeseEulen,

und willkommen zum ersten Eulengeschnatter in diesem Jahr. Diesmal mit einem Thema, das mich eigentlich andauernd beschäftigt und so weit ich weiß, auch viele Andere von euch da draußen ^^'.
Die Rede ist von Folgebänden und - in meinem speziellen Fall - vor allem von den 2. Bände einer Reihe.

Mein Griff ins Regal brachte diesen Stapel ans Licht... Und ich hab ja auch noch Ebooks... 
Also mir ist der Stapel eindeutig zu hoch 🙈

Warum fällt es mir nur so schwer, einen 2. Band zu lesen, wenn mir der 1. Band doch gefallen hat? Wenn mir Band 1 nicht gefällt, lese ich mit ziemlicher Sicherheit nicht weiter, das weiß ich, das ist auch normal. Wir alle halten uns doch lieber mit Geschichten auf, die uns begeistern und wirklich interessieren. Ich lese keine Reihe fertig, nur um sie fertig zu lesen. Aber selbst wenn Band 1 toll war und ich im Grunde neugierig auf den Fortlauf der Geschichte bin, erwische ich mich trotzdem oft dabei, an dem 2. Band vorbei zu einem anderen Buch zu greifen. Und dann liegt er ewig auf dem SuB und die Story gerät immer mehr in Vergessenheit. Warum ist das so? Ich bin mal in mich gegangen und habe versucht, eine Erklärung dafür zu finden, aber das ist irgendwie gar nicht so einfach...

Vielleicht ist es damit zu erklären, dass man von der Flut an unterschiedlichsten Buchreihen dermaßen erschlagen wird, das man nicht hinterher kommt. Hat man den 1. Band einer Reihe gerade beendet und könnte theoretisch den 2. Band lesen, so lauern hinter der nächsten Ecke schon die nächsten 5 Reihenauftakte die auch alle toll klingen und die man am liebsten jetzt sofort entdecken möchte. Und dann kommt es beinahe schon unweigerlich dazu, dass der 2. Band liegen bleibt. Weil einfach so viel Neues, Spannendes auf uns Leser wartet.

Ein anderer Punkt ist vielleicht die Ausdauer. Es gibt Leute, die können sich einfach nicht lange mit einer Welt, einer Geschichte, dem selben Autor, den selben Protagonisten aufhalten, ohne sich zu langweilen und irgendwann das Interesse zu verlieren. Allerdings würde ich jetzt nicht behaupten, dass ich zu dieser Kategorie gehöre. Wenn mir etwas sehr gut gefällt, dann halte ich in der Regel auch durch und habe damit kein Problem, dass ich mich länger mit einer Geschichte beschäftigen muss.

Was mich zum Nächsten Punkt bringt: Sind die Geschichten zu austauschbar, zu beliebig und lässt man sich deshalb so schnell von anderen Geschichten ablenken, anstatt erstmal die eine Reihe zu beenden? Gerade im Jugendbuch-Bereich kommt es mir oft so vor. Es könnte ja etwas kommen was NOCH besser ist und man könnte es gleich und jetzt sofort entdecken, anstatt sich mit der angefangenen Reihe aufzuhalten. Ich habe oft das Gefühl, dass ich 1. Bände zwar mochte, die rund 4 Sterne erhalten haben und im Grunde ganz gut waren, aber dass dieses "ganz gut" eben nicht reicht, um mein Interesse über einen längeren Zeitraum zu binden. Je mehr Zeit verstreicht und je mehr Abstand man zu der Story bekommt, desto mehr schwindet das Interesse. Längst hat man sich etwas viel spannenderem zugewandt. Aus den Augen, aus dem Sinn. Und so gehen die Wochen, Monate, sogar Jahre ins Land und der 2. Band liegt noch immer auf dem SuB...

Hinzu kommt, dass 2. Bände allgemein keinen guten Stand haben, oft nur als Lückenfüller angesehen werden, die das Finale vorbereiten, gerade wenn wir über Trilogien sprechen. Da ist viel Geplänkel und Belanglosigkeit dabei. Das schreckt natürlich auch ab. Obwohl ich auch hier schon einige Male positive Erfahrungen mit 2. Bänden hatte, die sich im Vergleich zu Band 1 gesteigert haben. Allerdings kommt das doch eher nicht so häufig vor. Und wenn man im Vorfeld dann schon eine Meinung von anderen zu einem 2. Teil mitbekommen hat, die nicht so positiv war, ist man sowieso gleich demotiviert.

Das waren so die Punkte, die mir bei meinen Überlegungen in den Kopf gekommen sind. Jetzt seid IHR gefragt! Könnt ihr dazu etwas ergänzen? Geht es euch auch manchmal so oder ist euch ein solches Problem völlig fremd? Und wenn ihr mir zustimmen könnt, wie löst ihr das Problem? Wie motiviert ihr euch? 

Auch ich habe mir Gedanken gemacht, wie ich dieses Problem in den Griff bekommen könnte. Doch die Suche nach einer Lösung ist fast noch schwieriger als die Suche nach den Ursachen. Es läuft immer auf das gleiche hinaus: Einfach den 2. Band in die Hand nehmen und anfangen zu lesen. Punkt.

Leichter gesagt als getan, wenn doch die Motivation fehlt. Vielleicht könnte ich mir selbst eine Art Challenge stellen. Jeden Monat einen 2. Band (oder auch allgemein einen Folgeband) vom SuB killen, als monatliche Pflichtlektüre sozusagen. Und wenn es mir nicht gefällt, ich nichts mehr mit der Geschichte anfangen kann, es dann auch direkt sein zu lassen, egal wie sehr ich den 1. Band damals mochte. Konsequenz heißt das Zauberwort. Das bedeutet auch, sich bei Reihenauftakten zu zügeln. Erstmal ein paar Reihen abschließen, bevor man die nächste beginnt. Sodass man hoffentlich irgendwann einen aktuellen Stand hat und nicht mehr auf seinen 2. Bänden hockt wie eine Eule auf ihrem Nest. Mal schauen, inwiefern dieses Projekt klappen wird. Fakt ist jedenfalls: So kann es nicht weiter gehen!


 
Currently Reading
 
  

Auch wenn ich gerade aus diversen Gründen mal wieder nicht so zum lesen komme, wie ich mir das wünschen würde, so stehen doch 2 Bücher immerhin kurz vor der Beendung.
Das Frostmädchen fordert mich wirklich heraus. Der Schreibstil ist schön und ich verstehe auch, welche Atmosphäre die Autorin erzeugen möchte. Aber die Geschichte an sich ist einfach furchtbar lahm und zäh. Ich habe zwar nur noch 150 Seiten vor mir, deswegen werde ich es auch nicht mehr abbrechen, aber es kostet mich gerade wirklich Überwindung in diesem Buch zu lesen. Ich finde die Protagonisten auch komisch und unlogisch und die Sexszenen total unpassend... Es ist wohl einfach nicht mein Buch.
Der Winter der schwarzen Rosen hingegen ist ein fantastisches Buch. Es ist spannend, obwohl die Protagonisten auch nicht gerade super sympathisch sind. Trotzdem macht es Spaß ihre Wege zu verfolgen, man möchte einfach wissen, was hinter all dem steckt und wie sich am Ende alles auflösen wird. Auch hier habe ich nur noch knapp 150 Seiten zu lesen, die mir allerdings überhaupt keine Bauchschmerzen bereiten ^^.

 
Wunschlistenfutter

   

 Für meine Wunschliste gibt es im Februar nicht sonderlich viel. Aber diese beiden Bücher, die im nächsten Monat rauskommen, möchte ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen :).



Kommentare:

  1. Hallo Insi!

    Hach ja, das Frostmädchen ... so schade, aber da kann man wohl nichts machen. Vielleicht war ich da einfach grad in der richtigen Stimmung und deshalb hats mir so gut gefallen :)
    Aber dafür gefällt dir der Winter der schwarzen Rosen ja sehr gut, war ja auch für mich ein Highlight! Ich hab jetzt aus der Faunblutwelt Reihe nur noch Der dunkle Kuss der Sterne zu lesen und das ist auch im Februar vorgesehen.

    Eine tolle Überleitung zum Reihenthema *lach*
    Also zum einen ist es ja so, dass Folgebände oft Ewigkeiten nach dem ersten Band erst erscheinen. Dann bin ich z. B. oft schon so aus der Geschichte draußen bzw. hab grad andere Reihen im Kopf, dass dann diese andere Fortsetzung hinten ansteht.
    DAs ist ja auch der Grund, warum ich Reihen lieber erst dann lese, wenn alle Bände erschienen sind, dann kann man jeden Monat oder so einen Band lesen. Für mich genau der richtige Abstand (ja ich brauch da auch Pausen dazwischen ;) )

    Ich hab ja eine Liste mit meinen Reihen und bin da (relativ) diszipliniert, weiterzulesen. Es geht echt gut voran und ich möchte auch neue Reihen eher hinten anstellen und erstmal meinen offenen zu Ende bringen.
    Fatal dabei wieder, dass eben viele Fortsetzungen noch nicht erschienen sind - ein Teufelskreis *lach*

    Aber mit meiner Liste hab ich immer einen schönen Überblick und freu mich immer, wenn ich eine Reihe von "noch nicht fertig gelesenen" zu den "abgeschlossenen" verschieben kann :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^^

      ja ist oft so, dass die Stimmung ein ganz wichtiger Punkt ist.
      Von der "Reihe" fehlt mir jetzt nur noch "Ascheherz", ansonsten habe ich alle gelesen und für wirklich gut befunden :D.

      Stimmt, das ist richtig. Aber mir ging es hauptsächlich um die Reihen, die bereits vollständig erschienen sind, aber einfach nicht vom SuB runter wandern. Die, wo noch nicht alles erschienen ist, habe ich mal völlig außen vor gelassen, sonst wäre dieser Post glaube ich 5 DIN-A4 Seiten lang geworden xD. Ich werde da in Zukunft auf jeden Fall auch drauf achten, dass ich die Bände zeitnah lese.

      Eine Liste sollte ich mir vielleicht auch anlegen. Das ist eine gute Überlegung. Das würde zumindest helfen, die Reihen abzuarbeiten, die bereits vollständig erschienen sind ^^.

      LG Insi

      Löschen
  2. Das ist wirklich ein interessanter Post!

    Mich hat das Problem auch sehr lange beschäftigt und wenn man sich mal auflistet, wie viele Reihen man begonnen hat und welche noch mit ungelesenen Teilen aufm SuB liegen ... Gute Nacht.

    Ich habe mittlerweile mein Problem mit angefangenen Reihen gut in den Griff bekommen. So kann ich auch sagen, dass es für mich kein Problem mehr ist. Mein Trick ist es, dass ich Reihen erst lese, wenn alle Teile erschienen sind, sodass ich sie in einem Rutsch beenden kann. So kommt man gar nicht mehr in Versuchung, tausend andere Reihen zu beginnen, um die Zeit dazwischen irgendwie zu füllen. Denn so hört das ja nie auf :D Daher habe ich zwar einige Reihenauftakte auf meinem SuB, aber mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass ich diese auch in absehbarer Zeit beenden kann. So ist auch die Anzahl an begonnen Reihen wesentlich geschrumpft und pendelt sich momentan so auf 1-2 ein (die, die ich abgebrochen habe, zähle ich nicht zu. Und GoT auch nicht, da das eh in den Sternen steht, wann der gute Herr mal was Neues nachliefert -.-)
    Klar, die Methode ist nicht was für jeden. Aber ich bin da super eisern und weiche auch nicht von ab. So klappt das ganz gut :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man es schafft, da wirklich diszipliniert zu sein, dann ist das sicherlich eine gute Methode!
      Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich so eisern sein kann. Will es aber gerne versuchen ^^. Zumindest habe ich mir vorgenommen da in Zukunft etwas mehr drauf zu achten, die Reihenauftakte erst zu lesen wenn mind. 1 weiterer Teil schon erschienen ist. Am besten natürlich wenn die Reihe schon komplett draußen ist. Aber das halte ich momentan noch für etwas zu utopisch für mich. Ich werde aber schon froh sein, wenn ich den Stapel auf dem Foto abgearbeitet habe und gucken kann, ob ich die Reihen noch beenden möchte ^^. Und einfach zu schauen mit allen Reihen so ziemlich aktuell zu sein.

      LG Insi

      Löschen
  3. Hallo liebe Insi,

    interessanter Post. Ehrlich gesagt habe ich mit Fortsetzungen nicht wirklich ein Problem, ich lese die meistens sofort.
    Was mir noch als möglicher Grund einfallen würde, wäre die Angst davor, nicht wieder reinzukommen, gerade wenn es ewig her ist, dass man den ersten Band gelesen hat. Neue Bücher sind da weniger "anstregend", man muss sich keine Informationen wieder ins Gedächtnis rufen, sondern kann sich ganz entspannt auf die Welt einlassen, ohne sich dauernd fragen zu müssen "Wer war das nochmal?", "Was ist da nochmal passiert?", "Wieso war das noch wichtig?".
    Übrigens, was deine Stapel angeht: Sowohl bei "Plötzlich Fee" als auch bei "Grischa" wird der zweite Teil meiner Meinung nach noch besser als der Vorgänger.

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das ist ein wirklich wichtiger Punkt mit der Angst! Das beobachte ich auch oft an mir, dass ich zweifle überhaupt wieder richtig in die Geschichte rein zu kommen. Ganz blöd wird es, wenn man sich zu Band 1 keine Notizen gemacht hat und auch keine Rezi geschrieben hat. Dann wird es wirklich "anstrengend" wie du sagst.

      Haha, danke für den kleinen Motivationsschub ♥

      LG Insi

      Löschen
  4. Huhu ,

    ja, das Problem mit den 2.Bänden oder generell Fortsetzungen kenne ich auch nur zu gut. Es erscheinen einfach so viele neue interessante Bücher, dass man die angefangenen Reihen einfach aus dem Auge verliert. Ich habe auch viele erste Bände stehen, von denen der zweite Teil eigentlich schon erschienen ist, aber ich ihn mir noch nicht geholt habe, obwohl mir der erste Teil eigentlich sehr gut gefallen hat. Um das ein bisschen zu verhindern, versuche ich mir Regeln aufzustellen, nach denen ich keine neuen Bücher kaufen darf, bevor ich nicht ein paar angefangene Reihen weiterverfolgt habe. Manchmal klappt das ganz gut und manchmal eben nicht. Besonders wenn ich viel auf anderen Blogs unterwegs bin und dort lauter tolle Neuerscheinungen sehe :D
    Wie Dana kann ich dir von deinen oben liegenden Büchern auch "Plötzlich Fee" ans Herz legen, denn da sind die Folgebände wirklich gut. Bei "Legend" hänge ich auch gerade an Band 2 (allerdings mit der englischen Version), der wie der dritte Band bereits in meinem Regal steht xD

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^^

      das ist auch eine gute Lösung das Problem anzugehen :). Aber wie du schon sagst: Die Versuchung lauert an jeder Ecke ^^'.
      Dann werde ich mir von dem Stapel wohl als nächstes Plötzlich Fee schnappen, wenn ihr alle so überzeugt davon seid ;D.

      LG Insi

      Löschen
  5. Hey,

    spannendes Thema, das mir aber doch fremd ist. Oder irgendwie auch nicht. Je nachdem wie man es sieht.

    Ich kenne das Problem Reihen nicht zu beenden natürlich auch. Bei mir ist es allerdings nicht so, dass ich die Wahl hab zwischen Band zwei und einem anderen Buch und dann letzteres wähle. Ich bin jemand, der sich erst Band eins kauft und dann entscheidet, ob er die Reihe weiter liest. Ich habe das Problem also gar nicht, dass 2. Bände auf meinem SuB liegen und nicht gelesen werden. Bei mir ist es leider eher so, dass ich mich beim kaufen gegen Fortsetzungen entscheide und die Reihen daher nicht abgeschlossen werden. Was auch nicht viel besser ist.

    Bei Reihen die ich aus der Bücherei habe, ist es aber ganz anders. Da lese ich dann die (meist) Trilogien auch ganz lese.

    Hat bei mir also wohl eher was mit Geiz beim Bücherkauf zu tun, als mit allem anderen :D

    Nachdem ich aber zum Jahresende nochmal meine Zahlen überarbeitet habe, habe ich mir für 2018 den Reihenabbau zum Ziel gesetzt. Das geht so echt nicht weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich dafür zu entscheiden die Reihe nicht zu beenden, weil Band 1 nicht so toll war: damit kann ich leben. Das halte ich auch für normal, sonst weiß man ja irgendwann gar nicht mehr aus noch ein mit seinen Reihen xD.
      Das Problem bei mir ist einfach, dass ich Band 1 gelesen habe, ihn gut fand und dann gleich Band 2 geholt habe. Weil ich fands toll und möchte ja eigentlich weiter lesen. Und dann passiert es eben, dass doch andere Bücher dazwischen kommen. Was folglich dazu führt, dass der 2. Band dann liegt und liegt... und liegt ^^'. Denn auch ich handhabe es in den Meisten fällen so, dass ich erst Band 1 lese bevor ich mir einen weiteren Teil der Reihe kaufe um abzuchecken, ob mir die Geschichte überhaupt gefällt. Mein Fehler ist halt, dass ich nicht konsequent genug bin, dann auch gleich den Folgeband zu lesen sobald er eintrifft. Jedenfalls hatte ich eine ganz schlimme Phase, wo sich gezeigter Stapel dann angehäuft hat ^^'.

      Reihenabbau ist auf jeden Fall immer ein aktuelles Ziel und eben auch derzeit wieder brandaktuell. Ich hoffe, ich bin diszipliniert genug diesen Stapel in diesem Jahr wegzulesen und alles auf einen aktuellen Stand zu bringen ^^.

      LG Insi

      Löschen
  6. Ich lese Reihen auch selten nach dem ersten Band weiter, schon mal gar nicht direkt. Mein Problem ist aber, dass ich erst warten möchte, bis die Reihe komplett ist und bis dahin habe ich dann schon wieder alles aus Band 1 vergessen oder einfach das Interesse verloren. Vielleicht sollte ich meine Gewohnheiten mal ändern, so funktioniert das nämlich nicht. :D
    Es gibt schon eine Reihenkiller-Challenge oder so, vielleicht wäre das ja was für dich. Ich möchte dieses Jahr auch so viel wie möglich abschließen und dann mal einige der ersten Bänder lesen, die seit Jahren hier stehen, weil ich erst auf die Fortsetzungen warten wollte - die teilweise schon seit Jahren draußen sind. Irgendwas funktioniert hier an meiner Taktik nicht :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das kann ich gut verstehen. Das ist mir auch schon bei der ein oder anderen Reihe passiert >.<'.
      Okay, ich muss mal schauen mit der Challenge. Eigentlich möchte ich nicht mehr bei so vielen Challenges angemeldet sein ^^'. Aber wenns hilft überlege ich es mir mal.

      LG ♥ Insi

      Löschen
  7. Hi :D

    "Frostmädchen" fand ich richtig schlecht ;( Es war wirklich ein riesiger Flop für mich! "Der Kuss der Lüge" habe ich hier schon liegen und auch schon reingeschmöckert, es liest ich echt toll! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ^^

      na so geht es ja tatsächlich vielen mit dem Frostmädchen :(. Schade um die Idee.
      Oooh jetzt klettert "Kuss der Lüge" auf jeden Fall noch ein Stück höher auf der Wunschliste :D.

      LG Insi

      Löschen

Hallo LeseEule!
Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar, was auch immer du zu sagen hast: Raus damit! :D
Natürlich antworte ich dir auch, einfach unter deinem Kommentar nochmal nachsehen oder dich benachrichtigen lassen ;).